Routenplaner für ADAC

Einführung eines Routenplaners mit integriertem Reiseführer für ADAC

Aktuelle Referenzen
Freitag, 26.05.2023 // 09:53 Uhr

Für den Allgemeinen Deutschen Automobil-Club e.V. (ADAC) entwickelte unser Projektteam, bestehend aus Mitarbeitenden verschiedener Companys unserer Unternehmensgruppe, eine optimierte und erneuerte Version der ADAC Maps Webanwendung und vereinte somit den Routenplaner mit einem integrierten Reiseführer.

Das Unternehmen

Der Allgemeine Deutsche Automobil-Club e.V. (ADAC) ist der größte Verkehrsclub Europas mit Sitz in München. Der ADAC setzt sich für die Wahrnehmung und Förderung der Interessen des Kraftfahrwesens, des Motorsports und des Tourismus sowie für die private und berufliche Mobilität seiner Mitglieder ein.

Die Aufgabe

Das Ziel des Kunden war es, den aktuellen und zukünftigen digitalen Anforderungen gerecht zu werden. Daraufhin bekamen wir vom ADAC den Auftrag, seine webbasierte Kartenanwendung „ADAC Maps“ neu zu entwickeln. Mit der Neuentwicklung von ADAC Maps Web soll für die ADAC- Mitglieder ein Kernbaustein der touristischen Beratung geschaffen werden, der relevante Informationen, Services und Leistungen in einer Anwendung zusammenführt.
Die digitalen touristischen Leistungen des ADAC (ADAC Trips, ADAC Spritpreise) galt es untereinander nahtlos zu verknüpfen. Das bedeutet, dass von Nutzer:innen geplante Reisen und Routen sowie gemerkte POIs unmittelbar in allen Anwendungen verfügbar sein sollten. ADAC Maps sollte als Responsive Web Anwendung entwickelt werden, damit ein nahtloser Übergang zu ADAC Spritpreise und ADAC Trips gewährleistet ist. Für die Neuentwicklung von ADAC Maps Web sollten aktuelle und nachhaltige Technologien eingesetzt werden. Dabei sollten die aktuell genutzten internen und externen Komponenten als Basis herangezogen werden. Dafür war insbesondere die Anbindung der ADAC-internen APIM-Schnittstelle sowie der im ADAC genutzten Couchbase-Datenbank gewünscht.

Die Umsetzung

Ein wichtiger Bestandteil bei der Entwicklung von Webanwendungen ist die Sichtbarkeit bzw. Auffindbarkeit über Suchmaschinen. Obwohl es sich bei ADAC Maps Web im Kern um eine Kartenanwendung handelt, sollte die Vielzahl an Informationen und POIs, die in der ADAC-Datenbank vorhanden sind, auffindbar sein. Zur Unterstützung bei diesem Vorhaben, nahm eine SEO-Agentur bei der Umsetzung beratend am Projekt teil. Seit Anfang Juni 2021 arbeitete das Projektteam, bestehend aus Mitarbeitenden der neusta experience, HEC, neusta infrastructure services und neusta software development, für die Entwicklung am Backend und Frontend des Routenplaners. Für das Backend kamen die Azure Services, wie Azure Hosting, Azure App Service, Azure Function App, Azure Front Door und Azure Blob Storage, zum Einsatz. Für die Frontendentwicklung arbeitete das Team mit Vue.js und Nuxt. Für die UI/UX Konzeptentwicklung wurden Sketch und Sketch Cloud verwendet.

Das Ergebnis

Mit dem bewährten Routenplaner wurden zuvor schon rund 20 Millionen Routen pro Jahr erstellt. Jetzt verhalf unser Projektteam dem ADAC, sein ADAC Maps neu aufgesetzt und erweitert zu präsentieren, neue Funktionen zu bieten, eine einfachere Bedienung und zusätzlich mehr Inhalte zu gewährleisten. Somit wurden Routenplaner und Reiseführer in einer Anwendung vereint. Seit Ende September 2022 liefert der Routenplaner sowohl eine umfangreiche Übersicht zu Freizeitvorschlägen für Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten, Routen speziell für Wohnmobile, Gespanne und Motorräder als auch Informationen zu Reisekosten für Maut, Vignette, Sprit und Strom. Die Weiterentwicklung der webbasierten Kartenanwendung ist vorerst bis Ende 2023 geplant.

Kunde

Eingesetzte Technologien

  • .Net 6
  • Azure Hosting
  • Azure App Service
  • Azure Function App
  • Azure Frontdoor
  • Azure Blob Storage
  • Vue.js + Nuxt
  • Sketch + Sketch Cloud für UI/UX Konzeptentwicklung