Markteintritt von Journaway

journaway.com startet in Deutschland mit Ziel Europa

Neue Suchmaschine vergleicht über 12.000 Rundreisen in über 100 Ländern

Pressemitteilung 2019
Monday, 25.02.2019 // 08:21 Uhr

Rundreisen gehören zu dem am schnellsten wachsenden Marktsegment in der Touristik und liegen auch in Deutschland voll im Trend. „Für den Kunden bedeutet das wachsende und stark fragmentierte Angebot vieler großer und kleiner Anbieter aber auch eine Überforderung“, sagt journaway.com-Gründer und -Geschäftsführer Marco Behrends. „An diesem Punkt kommt unser Start-up ins Spiel. Unsere Suchmaschine sorgt für Orientierung, erleichtert die Recherche nach der passenden Rundreise deutlich und schafft die unbedingt notwendige Transparenz.“ Der Marktstart erfolgte im Januar.

Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis und detaillierte Informationen zur jeweiligen Rundreise: „journaway.com vergleicht tagesaktuell über 12.000 Rundreisen von über 120 Veranstalter-Websites“, so Behrends. Ob Safari in Südafrika, Studienreise nach Indien oder ein Aktivurlaub in kleiner Reisegruppe durch Kanada – es stehen Rundreisen in mehr als 100 Ländern zur Auswahl. „Wir schaffen damit ein einzigartiges Angebot, da wir alle großen Player und auch kleine Spezialisten in ein modernes Suchmaschinen-Portal integrieren.“ Aber nicht nur sämtliche Angebote lassen sich durchsuchen – jornaway.com ermöglicht zusätzlich die komplette Reiseabwicklung.

Über die „Direct-Booking“-Funktion fungiert das Portal damit als OTA innerhalb der Metasuchmaschine. Während die Metasearch-Engine im Hintergrund die Verfügbarkeit der Reisen prüft, erstellt eine neu entwickelte Content-Parser-Technologie das jeweilige „perfekte“ Reiseexposé der Rundreise: Über 30.000 HD-Fotos und viele Tausend redaktionelle Texte veredeln die Reisebeschreibung.

Hohe Akzeptanz auf Anbieterseite

Während der Entwicklung des Portals sahen sich Behrends und seine Kollegen schnell in ihrem Geschäftsmodell bestätigt. „Mit unserem Produkt rannten wir bei den Veranstaltern wortwörtlich offene Türen ein“, sagt Behrends, der mit einem Freund aus Schulzeiten, Thomas Wasserberg, journaway.com 2018 auf den Weg brachte. „Innerhalb von nur zehn Monaten schlossen wir Verträge mit über 250 Anbietern ab.“ Und aktuell steigt die Zahl der Veranstalter, die ihre Reisen auf dem Portal veröffentlichen wollen, weiter an. Um dieser großen Akzeptanz am Markt gerecht zu werden, wächst das Unternehmen rasant: „Vor zwölf Monaten saßen wir noch mit drei Mitarbeitern im Büro“, blickt Behrends zurück. Heute ist das Team im niedersächsischen Leer auf 30 Köpfe aus sechs Ländern angewachsen. Unter anderem Lead-Investor team neusta – größte Digitalagentur Deutschlands – ermöglichte durch Kapital und Know-how-Transfer diese Entwicklung.

Europa ruft

Bis zum Ende des Jahres soll sich journaway.com zur größten Plattform für Rundreisen in Europa entwickeln. „Die ersten Verträge mit englischen Rundreise-Anbietern sind bereits unterzeichnet. In Großbritannien erfolgt unser Markteintritt im April“, freut sich Behrends.

Weiterführende Informationen finden Sie unter www.journaway.com

Zu den Gründern:

Die Gründer Marco Behrends und Thomas Wasserberg kennen sich seit Ihrer Schulzeit im norddeutschen Leer. Jahrelang gingen sie beruflich voneinander unabhängige Wege, bis sie die Geschäftsidee einer Suchmaschine für Rundreisen zusammenführte. Marco Behrends kennt die Online-Touristik aus seiner jahrelangen Projektarbeit: Er baute u. a. ein europaweit tätiges Beratungsunternehmen für eTourism-Lösungen aus und beteiligte sich als Co-Gründer an Travel-Start-ups in Deutschland und Israel. Thomas Wasserberg zog es hingegen in die weite Welt: So war er u. a. Senior Principal Project Manager bei IT-Beratungsunternehmen in den USA, Schweden und der Schweiz.